Informationen 2022

Wendelstein-League 2022 / 2023 Regeln

1. Spielplan
Die Liga besteht aus 12 Mannschaften inkl. 1 Blind-Team, beginnt am 14.09.2022 und dauert 36 Wochen. Gespielt wird Mittwoch früh (18:45 Uhr) und spät (20:45 Uhr). Letzter Spieltag ist voraussichtlich am 31.05.2023. Jedes Team spielt gegen jedes der anderen Teams 3-mal. Pro Woche spielen 4 Spieler pro Mannschaft, 2 Spieler pro Mannschaft müssen antreten, weitere 2 können "blind" geschrieben oder von Subs ersetzt werden. Blind werden die Spieler mit den meisten Spielen eingesetzt (Durchschnitt minus 10 Pins). Wenn ein Spieler (eine Spielerin), am Spieltag, weniger wie 3 Spiele bestreitet, werden die fehlenden Spiele mit der gleichen Person blind geschrieben. Schreibweise für Blindspieler im System (Beispiel mit Schnitt von 150): 140B. Es kann dann kein Ersatzspieler/-spielerin eigesetzt werden. Wird am 1. Spieltag ein „Blinder Spieler/Spielerin“ eingesetzt, der (die) in der Vorjahresliga nicht gespielt hatte, bekommt dieser (diese) 110 Pins + 60 Handicap = 170 Pins pro Spiel berechnet. Bei den drei Positionsrunden und letzten 3 Spieltagen vor der 3. Positionsrunde (Liga Ende) dürfen nur Spieler eingesetzt werden, die zuvor mindestens 3 Spiele (entsprechen min. 1 Spieltag) in dem Team gespielt haben. Es dürfen keine Subs und auch keine neuen Spieler eingesetzt werden. Subs dürfen nur dann fest in ein Team eingeschrieben werden, wenn sie zuvor noch in keinem anderen Team gespielt haben. Subs dürfen nur 3 Spieltage hintereinander im gleichen Team eingesetzt werden.

2. Es gibt 50 Punkte.
Für jedes gewonnene Spiel mit seinem Gegenüber 2 Punkte, sowie 2 fürs Gesamt der Einzelgegner. Das sind 32 Punkte. 4 für die gewonnene Spielserie, das sind 12 und 6 für den Gesamtsieg, somit die 50 Punkte.

3. Wertung der Spiele gegen das "Blinde" und ausgeschiedene Teams:
Gegen das Blinde-Team (20 PINS), bzw. ausgeschiedene Teams, können kein Blindspieler gesetzt werde. Es dürfen nur Spieler und Subs-Spieler mit gültigem Durchschnitt, Handicap (auch die Spieler mit einem gültigen Handicap aus der Bowlingsaison des Vorjahres) eingesetzt werden. Jeder Spieler darf nicht weniger als 20 Pins unterm eigenen Schnitt spielen, sonst gilt das Spiel als verloren. Das Team darf nicht weniger als 80 Pins unterm eigenen Teamschnitt spielen, sonst gilt das Spiel als verloren. Beispiel: Teamschnitt eurer 4 Spieler liegt bei 560 Pins. Um das Spiel zu gewinnen muss das Ergebnis bei mindestens 480 Pins liegen (incl. Handicap).

4. Probeschübe
5 Minuten vor der offiziellen Startzeit auf der jeweiligen Bahn, wobei die Pins nicht aufgestellt werden. → Das Trainieren vor dem Spiel ist erlaubt, jedoch nicht auf dem später zu bespielenden Bahnenpaar.

5. Leitung
Die Leitung der Liga wird durch das Aufsichtsgremium wahrgenommen. Es besteht aus den Funktionären und Mannschaftskapitänen. Eine einfache Mehrheit hat Gültigkeit, wenn sich mind. 50% des Aufsichtsgremiums abstimmen. Die Funktionäre werden durch die Mitglieder bestimmt. Dies sind der 1. + 2. Präsident, sowie die Ligasekretärin, die auch je eine Stimme haben.

6. Gebühren
Die Startgebühr beträgt pro Team 44,-€, auch wenn Blinde- oder Subs-Spieler eingesetzt werden. . Davon sind 26,40 € Bahngeld, 4,00 € Sekretärin und 13,60 € Preisgeld. Ein Anrecht zum Gewinn eines Preises hat nur der Spieler der mindestens 51 % (= 55 Spiele) der geplanten Spiele absolviert hat. Subs erhalten keine Preise.

7. Mannschaftsaufstellung
Die Mannschaft, die auf der rechten Bahn spielt schreibt ein, Links kann setzen. In der 3. Spielrunde (nach der 2. Positionsrunde) wird ausgelost, welches Team einschreibt bzw. setzen kann. → Es dürfen keine "Blinden" gegeneinander gesetzt werden.

8. Preisgeld
Die Sekretärin erstellt 3 Vorschläge zur Gewinnausschüttung, die dann den Mannschaften zur Entscheidung vorgelegt werden. Die Team Captains können ebenfalls Vorschläge einreichen. Die Vorschläge sollten spätestens in der 10. Spielwoche vorliegen. Ein Spieler oder eine Mannschaft kann sich nur für einen (1) speziellen Preis für höchstes Spiel oder höchste Serie qualifizieren. Spieler mit bester Steigerung des Durchschnitts oder höchstem Durchschnitt sind auch berechtigt, Preise für höchste Serie oder höchste Spiele zu gewinnen. Wenn sich eine Mannschaft oder ein Einzelspieler für mehr als einen bestimmten Gewinn qualifiziert hat, wird der Preis ausbezahlt, der auf den höheren Wert lautet.

9. Handicap Durchschnitt
Spieler mit einem Handicap aus der Bowlingsaison des Vorjahres (mindestens 18 Spiele) nehmen dieses mit in die neue Saison und es bleibt 9 Spiele (entsprechen min. 3 Spieltage) gleich. Danach werden der neue Durchschnitt und das Handicap wöchentlich neu errechnet. Die höchste Steigerung (Most improved), errechnet sich ab diesem Zeitpunkt. Der Durchschnitt und das Handicap eines neu in die Liga aufgenommenen Spielers werden aus der ersten Serie mit 3 Spielen berechnet. Danach wird das Handicap aus dem neuen Durchschnitt wöchentlich neu errechnet. Die höchste Steigerung (Most improved), errechnet sich nach 9 Spielen. Die Handicap-Gutschrift beträgt bei Frauen 80 %, bei Männern 75 % der Differenz zwischen dem Durchschnitt und der Zahl 200. Das maximale Handicap darf 60 Pins nicht überschreiten.

10. Spielverschiebung
Spielverschiebungen können nur mit Einverständnis des Gegners gemacht werden. Die Spiele müssen vorverlegt und gemeinsam mit dem Gegner ausgetragen werden. Lehnt das gegnerische Team den vorgeschlagenen Termin ab, so muss das Spiel doch am Regelspieltag durchgeführt werden. Es gilt für die „Nichtanwesenden“ mit 50:0 als verloren. Ligasekretärin und Bahnbetreiber müssen rechtzeitig informiert werden. Es wird bei Ligaspielen keine Musik gespielt. Die Spiele der Positionsrunden können nur an dem jeweiligen Regelspielabend durchgeführt werden.

11. Regelauslegung
Bei Meinungsverschiedenheiten werden durch die Funktionäre, auch einzeln, die vorhandenen Regeln herangezogen. Führt auch dies zu keinem befriedigenden Ergebnis, so ist das Aufsichtsgremium zur Entscheidung heranzuziehen, das durch einfache Mehrheit eine Entscheidung herbeiführt.

Funktionäre

1. Präsident:
Wolfgang Stein 08061 1755 - steinwh@t-online.de

2. Präsident:
Uwe Hecht 08061 2196 - u.hecht@kabelmail.de

Ligasekretärin:
Hildegard Stein 08061 1755 oder 0179 5036319

Bowlingbahnbetreiber:
Johnny D'Silva 08061 9396 878

Außerhalb der festgelegten Regeln:
Thema Rauchen:
In Hinblick auf einen freundschaftlichen Umgang wäre es schön, wenn nicht nach jedem Spiel ein gesamtes Team zum Rauchen verschwindet, da dies die Dauer des Spielabends verzögert.
Johnny & Team sowie alle Nichtraucher bedanken sich für das Verständnis.

Regeln zum Download / Ausdrucken